Wochen Ablauf


Montag und Mittwoch

Gruppentag
Schwerpunkte:
Montessoriarbeit
Musikalische Früherziehung


Donnerstag

Waldtag („Schulkinder“)
Schwerpunkte:
Natur- und Sachbegegnung
Bewegungsschulung

Märchentag (Jüngere Kinder)
Eine „Märchenfrau“ kommt zum Vorlesen


Freitag

Offener Kinderhaustag

Morgenkreis

Gruppenübergreifende kreative Angebote im ganzen Kinderhaus
in Küche, Garten, Hof und Turnhalle

Offenes Singen für Eltern und Kinder.

Willkommen im Montessori Kinderhaus St. Johannes
in Köln Bocklemünd



Unser pädagogisches Kurzkonzept dieser Einrichtung:
“Hilf mir, es selbst zu tun.” “Lass mir Zeit.”

Diese beiden Leitsätze der Montessori-pädagogik stehen im Mittelpunkt unseres pädagogischen Konzeptes.
Sie zielen zum einen auf Eigeninitiative, Eigenaktivität und Selbständigkeit der Kinder, zum anderen auf die Individualität eines jeden Kindes, die es zu beachten, zu stärken und zu unterstützen gilt.
Dies tun wir in hellen, freundlichen Räumen, in einer durch Fachpersonal mit Montessoridiplom pädagogisch „vorbereiteten Umgebung“ und in einer Atmosphäre von Geborgenheit, Sicherheit, Ruhe und Entspannung.


Musikalische und kreative Angebote: Malen, Werken, Gestalten, Tanzen, Singen, Musizieren im Rahmen der musikalischen Früherziehung gehören zu unserem pädagogisch strukturierten Alltag.


Vor „Pisa-Studien“ haben wir keine Angst. Die Montessori-Arbeitsmaterialien fördern die Kinder durch ihre Klarheit, Strukturiertheit und Sachlogik ganzheitlich, insbesondere auch die kognitive Entwicklung. Sie steigern Lernfreude, Leistungsbereitschaft, Konzentration und Ausdauer.
Die Schulmaterialien des 1. Schuljahres der Montessori-Schulen gehören zu unserer Grundausstattung.
Sie bieten den Kindern bereits im Kinderhaus vielfältige Möglichkeiten zum Erlernen von Lesen, Rechnen und Schreiben.
Dabei beachten wir Freiwilligkeit als ein wesentliches Prinzip der Montessoripädagogik und berücksichtigen den individuellen Entwicklungsstand.


Im sozialen Miteinander lernen Kinder – ganz im Sinne Maria Montessoris – Freiheit und Grenzen kennen.
Wir praktizieren vielfältige Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Eltern und Elternrat: wöchentlicher offener Elterntreff, Tür- und Angelgespräche, Elterngesprächskreise, Einführung in die Montessori-Pädagogik, Hospitationen, Mitarbeit am „offenen Freitag“, Elternsprechtage, gemeinsame Feste und Ausflüge, gemeinsames Musizieren, Familienmesskreis, Elternkaffee/Elternfrühstück,
halbjährlicher Rundbrief (Rahmenplanbeschreibung, Projekte, Termine,…).


Unsere Arbeit gründet auf dem katholischen Glauben. Die Vermittlung von christlichen Werten, religiösem Wissen und deren Umsetzung im täglichen Miteinander ist uns ein besonderes Anliegen. Wir fühlen uns
in unserer Kirchengemeinde St. Johannes beheimatet und nehmen mit den Kindern auf vielfältige Weise aktiv am Pfarrleben teil.



Wir sind Mitglied des Katholischen Familienzentrums.